Projekte in Deutschland


Die Stiftung Hof Schlüter hilft vor Ort in Deutschland

Die gemeinnützige Stiftung Hof Schlüter leistet dort Hilfe, wo sich Staat und Kommunen immer mehr auf ihre Pflichtaufgaben beschränken. Einbrechende Gewerbesteuereinnahmen führen vielerorts zu desolaten öffentlichen Haushalten. Es regiert der Rotstift in den Kommunen. Einsparpotenziale sind die freiwilligen sozialen Leistungen. Kommunen und Städte ziehen sich immer mehr aus sozialen Projekten in der Kinder- und Jugendarbeit zurück. Weil freiwillige soziale Leistungen oft die einzigen Einsparpotenziale bei öffentlichen Haushalten sind, regiert hier der Sparzwang.

Und die Politik macht es sich allzu leicht bei ihren Sparprojekten. Steuererhöhungen kosten Wählerstimmen. Vielerorts zieht sich die Politik darauf zurück, dort zu sparen, wo der geringste Widerstand zu erwarten ist. Einsparungen bei sozialen Projekten gehören inzwischen zum politischen Tagesgeschäft.  Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien haben keine Lobby in unserer Gesellschaft. Aber sie trifft es am härtesten, wenn Schwimmbäder, Sporthallen, Jugendsozialprojekte und soziale Einrichtungen geschlossen werden. Sportvereine bekommen keine finanzielle Unterstützung mehr. Inzwischen sind auch viele Schulträger wie Landkreise und Gemeinden finanziell in die Enge getrieben und können ihre Schulen kaum mehr mit dem Nötigsten ausstatten.

 

Förderung von Kirchengemeinden:

Immer mehr Kirchengemeinden sind auf Förderung angewiesen.

Auch die Kirchen sind bei der Wahrung ihrer sozialen Aufgaben auf staatliche Zuschüsse angewiesen. Sie leiden zum einen ebenso wie die Gemeinden unter rückläufigen Steuereinnahmen von ihren Gemeindemitgliedern, zum anderen zieht sich auch im kirchlichen Bereich die öffentliche Hand immer weiter aus ihrer Verantwortung zurück. So dass immer mehr Gemeinden bei ihren sozialen Projekten nicht mehr auf öffentliche Zuschüsse hoffen können.

Kirche St. Johannis in Lüneburg - Übernahme der Kosten für eine neue Chororgel

 

Die Stiftung Hof Schlüter hilft:

in Lüneburg - St. Johannis Finanzierung einer Chororgel, Kinderchor

In Lüneburg – St. Stephanus, Hausaufgabenhilfe

in Scharnebeck – Ausgestaltung des Friedhofes

in Scharnebeck – Pflasterung  Kirchen-Vorplatz, Kinderchor

in Neetze – Beteiligung bei der Umgestaltung des Gemeindehauses

in Reppenstedt – Teilfinanzierung einer neuen Orgel

in Lüneburg – DRK Altenheim Teilfinanzierung einer neuen Orgel

 

Schulen in Stadt und Landkreis

Gespart wird oft an der Ausstattung der Schulen.

Vielen Schulträgern wie Landkreise oder Gemeinden fehlen die nötigen Mittel, um ihre Schulen nach dem neuesten Stand für die Schüler auszustatten. Um dem oft eklatanten Mangel entgegen zu treten, haben sich an vielen Schulen in Niedersachsen bereits Schulvereine gegründet. Meist sind es die Eltern der Schüler, die durch gemeinsame Aktionen versuchen, ihre Schule zu unterstützten. Aber auch solche Elternvereine stoßen, insbesondere wenn es um größere Anschaffungen geht, schnell an ihre Grenzen.

Grundschule in Möllenhagen - Beiträge zum Schulgeld, Lehrerfinanzierungen

 

Die Stiftung Hof Schlüter leistet karitative Hilfe an Schulen in Stadt und Landkreis Lüneburg:

Beschaffung von Lehrmaterialien, die vom Schulträger nicht finanziert werden können (Gymnasium „Johanneum“, Oedeme, Wilhelm Raabe Schule, Bernhard-Riemann, Herder Schule, behinderten Schule Knieberg)

Kostenzuschüsse für Klassenfahrten (Hauptschule Adendorf)

Schulplatzgestaltung (Schule Kreideberg, Schule Neu Hagen)

 

Ev. Jugendbildungsstätte Neetze

Finanzierung der Ausstattung und Substanzerhaltung seit 1998

Unterstützung der Leitung durch den Vorstand der Stiftung "Hof Schlüter"

 

 

Entgegen künftiger Finanzierungszusagen seitens der Stiftung hat der Kirchenkreistag Bleckede 2012 beschlossen, die Jugendbildungsstätte zum 31.12.2012 zu schließen.

 

 

Förderung von gemeinnützigen Einrichtungen und Sportvereinen

Stadt und Gemeinden streichen die Zuschüsse.

Die Stiftung Hof Schlüter fördert gemeinnützige Einrichtungen und Sportvereine, deren Förderanträge bei den Gemeinden kein Gehör mehr finden. In den Stadt- und Gemeinderäten konzentrieren sich die Politiker auf die Pflichtaufgaben, die eine Kommune erfüllen muss. Da bleibt oft kein Geld mehr übrig für Projekte und Vereine, die ehedem noch als förderungswürdig galten und mit jährlichen Zuschüssen rechnen konnten. Die Stiftung Hof Schlüter hilft:

Finanzierung des Kinder- Jugendtelefons

Bereitstellung von Flächen für sportliche Aktivitäten (Reiten, Fahrrad-Park)

Beschaffung von Sportgeräten (Kanu-Klub Lüneburg)

Bereitstellung von Preisgeldern bei Wettkämpfen. (Reitturniere, Lüneburger Reitertage)

Projekte in Mecklenburg-Vorpommern

 

Mecklenburg-Vorpommern gehört zu den ärmsten Bundesländern

Karitative Hilfe leistet die Stiftung auch in Mecklenburg-Vorpommern, wo sie mehrere Projekte unterstützt.

Beteiligung an der Finanzierung des Obotriten - Studentenwohnheims in Rostock

Beteiligung an der Finanzierung der ev. Grundschulen des Johanniterordens